Dein Guide zum Investieren in Währungen

Paula Cabrito de la Torre
May 10, 2021
 · 
6 Minuten
 · 
Vivid Invest

Lange bevor der mysteriöse Satoshi Nakamoto die Kryptowährung erfand und noch bevor die Aktien von Unternehmen an der Börse gehandelt wurden, tauschten die Menschen eine Währung gegen eine andere, um ihre Ersparnisse zu schützen und einen Gewinn zu erzielen. Der Devisenmarkt gilt als der älteste Finanzmarkt. Aber wie funktioniert er? 


Warum ändert sich der Preis des Geldes?

Lass uns ein wenig in der Zeit zurückgehen. Historisch gesehen war der Preis von Münzen an den Preis von Gold oder anderen Edelmetallen gekoppelt. Im Jahr 1944, nach den Weltkriegen, trafen die damals am meisten industrialisierten Länder das Bretton Woods Abkommen. Der US-Dollar wurde daraufhin konvertierbar für eine feste Menge Gold, die bei der US-Notenbank gehalten wurde: genau 35 Dollar pro Unze. Jeder konnte zu der Reserve gehen und seine Dollars gegen Gold tauschen. Das hatte auch einen interessanten Effekt: Wenn die USA mehr Geld drucken wollten, mussten sie mehr Gold besorgen. Da der Dollar einen festen Wert hatte, koppelten viele Länder ihre Währungen an den Dollar. 

Kann ich also zur Fed gehen, um meine Goldnuggets zu bekommen? Nicht mehr. Während des Vietnamkrieges waren die Vereinigten Staaten gezwungen, mehr Geld zu drucken und die Goldreserven reichten nicht mehr aus, um alle im Umlauf befindlichen Dollars zu decken. 1971 setzte Richard Nixon den Goldstandard "vorübergehend" aus und der Dollar wurde zu Fiatgeld mit einem schwankenden Wechselkurs. Das bedeutet, dass Angebot und Nachfrage auf dem Währungsmarkt seinen Preis festlegen. Es gibt nichts Dauerhafteres als eine temporäre Entscheidung, und das ist bis heute so geblieben. 

Viele Währungen sind heute tatsächlich noch an den Dollar gekoppelt. Diese haben einen festen Wechselkurs. Ihre Preise bewegen sich in demselben Verhältnis wie die Währung, an die sie gekoppelt sind. Warum tun sie das? Ursprünglich war der Zweck, die wirtschaftliche Stabilität aufrechtzuerhalten, weil es häufig diejenige ist, die von ihrem größten Handelspartner verwendet wird. Aber gleichzeitig ist es mit dem Risiko verbunden, allem ausgesetzt zu sein, was in einem fremden Land passieren könnte. Daher halten diese Zentralbanken große Reserven der Referenzwährung, um Anpassungen in ihrer Wirtschaft vornehmen zu können. Einige Beispiele für Währungen mit festen Wechselkursen sind der saudi-arabische Riyal, der an den US-Dollar gekoppelt ist, und die dänische Krone, die an den Euro gekoppelt ist.


Was ist der Forex?


Der Forex- oder Devisenmarkt ist der mit Abstand größte Finanzmarkt der Welt, größer sogar als alle Aktienmärkte zusammen: Er bewegt täglich Billionen von Dollar. Er wurde geschaffen, um den internationalen Handel zu erleichtern, aber heute ist der Anteil der Währung, die zum Kauf von Waren und Dienstleistungen getauscht wird, minimal im Vergleich zu dem Volumen, das für Investitionen verwendet wird.

Die Kontrolle ist dezentralisiert und über ein internationales Netzwerk von Banken, Institutionen, Brokern, Unternehmen und Investoren verteilt. Es ist 24 Stunden am Tag von Montag bis Freitag geöffnet, da sich die Zeitpläne der verschiedenen Märkte überschneiden: London, New York, Tokio und Singapur sind einige der wichtigsten. 

Lass uns über die Vor- und Nachteile für dich als Investor sprechen. Forex ist hoch liquide, was bedeutet, dass du fast sofort auf dein Geld zugreifen kannst, aber... es ist auch extrem volatil, da sich die Wechselkurse innerhalb von Millisekunden ändern können, wenn Nachrichten ein Ereignis vorwegnehmen, das eine Währung beeinflussen könnte. Es ist daher sehr riskant. 

Das Verhalten ist ganz anders als das von Aktien. Aktien können kurzzeitig sinken, aber sie tendieren langfristig nach oben - wenn das Unternehmen gut läuft. Währungen können dramatisch auf und ab gehen, aber sie verlieren in der Regel langfristig an Wert durch die Inflation. Das ist der Grund, warum Investoren die Devisen oft als kurzfristiges Geschäft behandeln und ihre Investitionen typischerweise nur für ein paar Wochen halten.


So investierst du in Währungen


Wenn du Geld für eine Reise umtauschen musst, kannst du einen besseren oder schlechteren Deal bekommen, je nachdem wann du den Umtausch machst. Wenn du in den Nachrichten siehst, dass die Wirtschaft des Landes, in das du reist, wächst, kannst du dich entscheiden, den Umtausch im Voraus zu einem günstigeren Kurs zu machen und ihn zu behalten. Wenn es so aussieht, als ob die Dinge nicht gut laufen und die Währung abwerten könnte, ist es vielleicht besser, bis zum Vorabend deiner Reise zu warten. Es ist das gleiche Prinzip, wie wenn du in Aktien investierst: Du kaufst die Währungen, von denen du glaubst, dass sie steigen werden und verkaufst, wenn du glaubst, dass sie fallen werden.

Währungen werden in Paaren notiert, d.h. ein Vergleich zweier Währungen, wobei eine gegen die andere gesetzt wird. Das Preisverhältnis zwischen ihnen wird Wechselkurs genannt und wird durch Angebot und Nachfrage auf dem Forex bestimmt. Wenn du also fragst "was ist ein Euro wert", musst du eigentlich fragen "was ist ein Euro in Dollar wert" oder "was ist ein Euro in Yen wert".

Um dir zu helfen zu verstehen, wie man die Wechselkurse liest: Wenn der EUR/USD-Wechselkurs 1,20 beträgt, bedeutet das, dass du für jeden Euro - Basiswährung - 1,20 $ - Kurswährung - erhältst. 

Im Mai 2020 könntest du mit 1 € 1,10 Dollar kaufen. Ein Jahr später bekommst du 0,10 Dollar mehr.


Wechselkurse können je nach Zinssatz, Inflation, politischer Stabilität, Arbeitslosenquote und Handelsbilanz (Differenz zwischen Importen und Exporten) des Landes, das die Währung herausgibt, variieren. Es gibt also einige Daten, auf die du achten musst, wenn du mit dem Gedanken spielst, in Devisen zu investieren. Bedenke, dass der Preis, den du bezahlst, um eine Währung zu kaufen, teurer ist als der Preis, den dir Forex-Broker zahlen, wenn du sie verkaufen willst.

Die Vivid App ermöglicht es dir, Pockets in bis zu 100 verschiedenen Währungen zu haben und sie mit deiner Karte zu verknüpfen, wenn du reist. Auch wenn du sie nicht verknüpft hast, erkennt sie automatisch die Zahlungswährung und führt Transaktionen von der Tasche aus, die die gewählte Währung enthält. Auf diese Weise bestimmst du den Wechselkurs für deine Einkäufe. Keine Überraschungen.

Du könntest auch ganz old-school vorgehen und Münzen aus verschiedenen Ländern und historischen Momenten sammeln. Da wir gelernt haben, dass das Halten von Währungen eine Form des Investierens ist, kann ich sagen, dass mein erstes Investmentportfolio eine Sammlung von Euros war, die ich gesammelt habe, als ich 12 Jahre alt war. 


Alle auf dieser Website enthaltenen Meinungen, Nachrichten, Recherchen, Analysen oder sonstigen Informationen werden als allgemeine Marktkommentare bereitgestellt und stellen keine Anlageberatung, Empfehlungen dar und sollten auch nicht als (unabhängiges) Investment Research angesehen werden. Der Autor oder die Autoren sind bei Vivid beschäftigt und können privat in ein oder mehrere in einem Artikel erwähnte Wertpapiere investiert sein. Die Vivid Invest GmbH bietet als gebundener Vertreter der CM-Equity AG die Vermittlung von Transaktionen zum Kauf und Verkauf von Finanzinstrumenten an, mit Ausnahme derjenigen im Bereich der von der Vivid Money GmbH vermittelten Devisen.


Inspired? Try this!
Open your free account now and start saving every day.
Inspiriert? Probiere es selber!
Öffne jetzt dein kostenloses Konto und fang an täglich zu sparen.
Ceci vous inspire-t-il? Faites un essai!
Ouvrez maintenant votre compte gratuit et commencez à épargner tous les jours.
¿Inspirado? ¡Prueba esto!
Abra su cuenta gratuita ahora y comience a ahorrar todos los días.
Ispirato? Prova questo!
Apri subito il tuo account gratuito e inizia a risparmiare ogni giorno.