So investierst du in Zoom

Pablo René-Worms
July 16, 2021
 · 
5 Minuten
 · 
Vivid Invest

Was hast du in den letzten anderthalb Jahren gemacht? Wegen der Pandemie haben wir alle mehr Zeit zu Hause verbracht und mussten neue Wege finden, um mit unseren Lieben und Kollegen zu kommunizieren. Und viele von uns haben sich mit Zoom vertraut gemacht. Diese Videokonferenzsoftware hat ihren Weg in das Leben vieler Menschen gefunden und ist zu einem so wichtigen Teil unseres täglichen Lebens geworden, dass das Verb "zoomen" nun alltäglich in unserer Sprache ist.

Aber bedeutet das, dass Zoom eine Investition wert ist?


Wie entwickelt sich der Aktienkurs von Zoom?


Zoom Video Communication (so der vollständige Name des Unternehmens) wurde 2011 von dem chinesisch-amerikanischen Eric Yuan gegründet und ging am 18. April 2019 an die Börse. 

Wenn du zum Zeitpunkt des Börsengangs in das Unternehmen investiert hättest - also noch vor dem Ausbruch der Pandemie - hättest du ein sehr gutes Geschäft gemacht. 1.000 Euro, die vor etwas mehr als zwei Jahren in Zoom investiert wurden, wären heute rund 6.250 Euro wert. Zum Vergleich: Der gleiche Betrag, der im gleichen Zeitraum in den Leitindex der amerikanischen Technologieunternehmen, den Nasdaq, investiert wurde, hätte dir rund 1.800 Euro eingebracht.

Der Trend einer Aktie, die sich besser verhält als der Durchschnitt der amerikanischen Unternehmen des Sektors der neuen Technologien, hat sich in den letzten drei Monaten bestätigt, da der Aktienkurs von Zoom um mehr als 20% gestiegen ist, verglichen mit etwa 10% für alle Unternehmen, die den Nasdaq zusammensetzen.



Wie verdient Zoom Geld?


Der Aktienkurs von Zoom ist seit dem Börsengang in die Höhe geschnellt, aber wie sieht es mit der finanziellen Gesundheit des Unternehmens aus? Um das herauszufinden, lass uns einen Blick auf den Gewinnbericht des amerikanischen Unternehmens werfen.

Das erste, was einem auffällt, wenn man sich das Dokument ansieht, ist, dass die Firma aus dem Silicon Valley, wie zu erwarten, einer der großen Gewinner der Pandemie ist. Im ersten Quartal 2021 erwirtschaftete das Unternehmen 956 Millionen Dollar Umsatz, verglichen mit 328 Millionen Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres, was fast eine Verdreifachung bedeutet.

Aber die Entwicklung des Unternehmens ist noch spektakulärer, wenn wir uns den Nettogewinn von Zoom anschauen (den Gewinn nach Kosten und Steuern). Dieser stieg von 27 Millionen Dollar im ersten Quartal 2020 auf 227 Millionen Dollar im ersten Quartal 2021, eine mehr als 8-fache Steigerung.

Und es läuft auch ziemlich gut, wenn man sich die Entwicklung der Anzahl der Nutzer des Unternehmens ansieht. Im Dezember 2019, bevor die Pandemie zuschlug, hatte das Unternehmen 10 Millionen tägliche Nutzer. Seitdem hat sich die Zahl dramatisch erhöht, denn im April 2021 zählte Zoom 300 Millionen tägliche Nutzer, was einer 30-fachen Steigerung entspricht. Auch die Anzahl ihrer Geschäftskunden stieg überragend, denn sie stieg von 81.900 im Januar 2020 auf fast 500.000 im April 2021.


Herausforderungen und Wettbewerb


Heißt das, dass alle Indikatoren für Zoom grün sind? Mit dem Abflauen der Pandemie und den steigenden Impfquoten in vielen westlichen Ländern wird sich das Unternehmen aus San Jose neuen Herausforderungen stellen müssen. Auch wenn das Arbeiten aus der Ferne zur Norm geworden ist, wird erwartet, dass in den kommenden Monaten immer mehr Menschen ins Büro zurückkehren und Zoom-Anrufe werden wahrscheinlich seltener werden. Das Gleiche gilt für die berühmten Zoom-Drinks, die eine Zeit lang die einzige Möglichkeit waren, mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben. Das kalifornische Unternehmen wird in den nächsten Monaten zeigen müssen, dass sein Modell der langsamen Rückkehr zum normalen Leben auf der ganzen Welt standhalten kann.

Eine weitere Herausforderung für Zoom ist die Konkurrenz, der es gegenübersteht. Und seine Hauptkonkurrenten sind heute Schwergewichte im Technologiesektor. Auch Google und Microsoft versuchen, sich den Kulturwandel in vielen Unternehmen zunutze zu machen, die ihren Mitarbeitern zunehmend erlauben, aus der Ferne zu arbeiten. Beide Mitglieder der FAAMG haben neue Funktionen für ihre Videokonferenzdienste, Google Meet und Microsoft Teams, entwickelt und arbeiten hart daran, diese in Unternehmen auf der ganzen Welt einzuführen. Ihr Hauptvorteil ist die Integration dieser Dienste in ihre Online-Office-Dienste, sowie die Stärke von Google und Microsoft, die den Markt für neue Technologien seit Jahren dominieren.

Bedeutet das, dass du nicht in Zoom investieren solltest? Nicht unbedingt. Laut den Analysten ist die Aktie derzeit unterbewertet und 50% von ihnen geben ein "Buy" oder sogar "Strong Buy" Rating, während 46% dem Unternehmen ein "Hold" Rating geben. Behalte im Hinterkopf, dass sie sich irren könnten, aber dies stellt den Durchschnitt aller ihrer Meinungen dar.

In Zoom zu investieren bedeutet letztendlich, darauf zu wetten, dass es dem Unternehmen gelingen wird, sich an die Welt nach der Schließung anzupassen und dass es in der Lage sein wird, der Konkurrenz der Tech-Giganten zu widerstehen, die ebenfalls beabsichtigen, die neuen Arbeitsgewohnheiten auf der ganzen Welt auszunutzen.

Inspired? Try this!
Open your free account now and start saving every day.
Inspiriert? Probiere es selber!
Öffne jetzt dein kostenloses Konto und fang an täglich zu sparen.
Ceci vous inspire-t-il? Faites un essai!
Ouvrez maintenant votre compte gratuit et commencez à épargner tous les jours.
¿Inspirado? ¡Prueba esto!
Abra su cuenta gratuita ahora y comience a ahorrar todos los días.
Ispirato? Prova questo!
Apri subito il tuo account gratuito e inizia a risparmiare ogni giorno.