So investierst du in Ferrari

Stephanie Luzon
September 2, 2021
 · 
5 Minuten
 · 
Vivid Invest

Wer liebt keine Sportwagen? Wenn du wie ich bist, denkst du vielleicht, dass das Ganze ein Geschäft ist, das kurz vor der Ziellinie steht, und das nicht auf guter Art und Weise. Aber Sportwagen sind immer noch ein Ding für viele Menschen. Sie repräsentieren Status, einen Traum, Geld und das hohe Leben. Und eine der bekanntesten Ikonen dieses Traums ist Ferrari. 

Lohnt es sich heutzutage noch in Ferrari zu investieren?

Bevor wir diese Frage beantworten, lass uns ein paar Daten anschauen. 

Obwohl es sich um ein 70 Jahre altes Unternehmen handelt, ging Ferrari nach einer internen Umstrukturierung und der Ernennung von Sergio Marchionne zum neuen CEO im Jahr 2015 zum ersten Mal an die Börse. Wenn du am Tag des Börsengangs des Unternehmens 1.000 € investiert hättest, hättest du heute mehr als 4.000 €, was eine Steigerung deines Kapitals um 365 % bedeutet. Der gleiche Betrag, der in die Aktien des S&P 500 Index investiert wurde, wäre etwa 2.000 € wert. Die Auszahlung ist unbestreitbar. 

Der positive Trend hat sich im letzten Jahr nicht bestätigt, in dem die Aktien des Unternehmens im Vergleich zum Durchschnitt der US-Unternehmen leicht unterdurchschnittlich abgeschnitten haben. Ferraris Aktienkurs ist zwischen August 2020 und August 2021 um 15 % gestiegen, verglichen mit 32 % für alle Unternehmen im S&P 500.

Lass uns in Ferraris Vergangenheit und Zukunftspläne eintauchen, um einen besseren Überblick zu bekommen. 

Das Rennen von einem Startup-Rennbetrieb zu einer globalen Multimilliarden-Dollar-Marke

Im Jahr 1908 sah ein 10-jähriger Enzo Ferrari sein erstes Autorennen und war sofort süchtig danach. Nachdem er im Ersten Weltkrieg Teil der italienischen Armee war, schaffte er es als junger Erwachsener, Arbeit bei kleinen Autoherstellern zu finden.

In den frühen 1920er Jahren bekam Enzo einen Job bei Alfa Romeo als Rennfahrer und gründete 1929 die Scuderia Ferrari, die bis 1933 im Grunde die Rennabteilung von Alfa wurde. Im Jahr 1937 schloss Enzo die Scuderia Ferrari und wurde Leiter von Alfa Romeos Werksrennabteilung, Alfa Corse. 1939 beschloss Enzo, seine eigene Firma unter einem anderen Namen zu gründen, da ein Wettbewerbsverbot für fünf Jahre vereinbart worden war. Das erste Auto unter dem Namen Ferrari wurde 1947 vorgestellt.

In den späten 40er Jahren trat Luigi Chinetti, ein erfolgreicher italienisch-amerikanischer Rennfahrer, an Ferrari mit der Aussicht heran, Sportwagen für die Öffentlichkeit zu bauen. Ferrari zögerte, da der Hauptzweck seines Unternehmens darin bestand, Rennen zu gewinnen. Chinetti schaffte es, Enzo zu überzeugen, und in den frühen 1950er Jahren wurde das allererste Ferrari-Händlerhaus in den USA eröffnet. Dies stellte das Geschäft von Ferrari auf den Kopf. Bald erschienen legendäre Autos wie der California Spider, der GTO und der Testarossa.

1969 erkannte Enzo, dass sein Unternehmen zusätzliche Ressourcen benötigte, nicht nur um erfolgreich zu sein, sondern auch um zu überleben, und beschloss, 50% des Unternehmens an FIAT zu verkaufen.

Nach dem Tod von Enzo Ferrari übernahm der langjährige Manager Luca Cordero di Montezemolo die Position des Präsidenten und später des Vorsitzenden. Unter seiner Führung wurde Ferrari in eine globale Luxusmarke verwandelt.

Heute verkauft das Unternehmen seine Supercars für Hunderttausende von Dollar und seine Hypercars für Millionen — und gewinnt immer noch Rennen.

 

Was bewegt den Aktienkurs von Ferrari?

Ferrari hat in den letzten sieben Jahrzehnten einen langen Weg zurückgelegt, angefangen als junger Rennwagenbauer bis hin zu einer globalen Multimillionen-Dollar-Marke.

Im Jahr 2015 wurde Ferrari bei seinem Börsengang an der New Yorker Börse mit fast 10 Milliarden Dollar bewertet. Inzwischen ist die Marktkapitalisierung des Unternehmens auf mehr als 35 Milliarden Dollar gestiegen. Das macht den Autobauer zu einer der wertvollsten und bekanntesten Marken der Welt. Getreu seinen Wurzeln wird Ferrari an der New Yorker Börse unter dem Kürzel RACE gehandelt.

Seit dem Börsengang war die Bewertung von Ferrari für automobile Verhältnisse immer hoch und die Analysten waren von dem Geschäftsmodell unglaublich verwirrt. Auf der einen Seite machten Ferraris Preissetzungsmacht, hohe Margen und ROIC das Unternehmen zu einem großartigen Unternehmen. Auf der anderen Seite hatte diese Preissetzungsmacht ihren Preis. Ferrari verkauft nur Autos, um sein Rennprogramm zu finanzieren. Das war schon immer so, seit Enzo Ferrari beschlossen hat, die Scuderia Ferrari zu gründen. Rennsport ist teuer, also begann Ferrari "normale" Autos zu bauen, um die leidenschaftliche Seite der Organisation zu finanzieren. 

Es ist auch wichtig zu wissen, dass Ferrari seine jährlichen Produktionszahlen künstlich begrenzt, um die Exklusivität seiner Autos zu bewahren. Aber wie willst du ohne Wachstum Investoren überzeugen, deine Aktien zu kaufen? 

Es stellt sich heraus, dass Ferrari im Laufe der Zeit Umsatz- und Gewinnwachstum generieren kann, ohne die Exklusivität seiner Marke zu gefährden. Die Entwicklung von Chinas Luxusmarkt war ein Segen für das Unternehmen, da es den globalen Pool an in Frage kommenden Ferrari-Käufern vergrößerte. Da Ferraris Gesamtbestellungen gestiegen sind, hat sich die Produktion (und damit der Absatz) mit der Zeit schrittweise erhöht, ohne die Marke zu verwässern. 

Das hat sich auf den Gewinn ausgewirkt. Laut dem letzten Ergebnisbericht hat sich der Nettoumsatz von Ferrari im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt und ist im Vergleich zum zweiten Quartal 2019 um 5,2 % gestiegen. 

Eine große Herausforderung, der sich das Unternehmen stellen könnte, ist die zunehmende Sorge um die Umweltverschmutzung. Bis vor ein paar Wochen war Ferrari nicht daran interessiert, schnelle Elektroautos zu entwickeln, aber das hat sich kürzlich geändert. Im Juni 2021 enthüllte das Unternehmen den ersten Hybrid-Sportwagen und steigt damit in das Rennen um die Elektroautos ein. Die Reaktionen der Investoren auf das neue Hybridmodell waren unglaublich positiv, und im letzten Monat ist der Aktienkurs gestiegen.

Einige Befürworter haben Angst, dass dieser Weg dem Ruf des Unternehmens schaden könnte. Die Leute, die normalerweise Ferraris kaufen, sind nicht so besorgt um die Umwelt; sie wollen ein schnelles Auto kaufen, das aufregend zu fahren ist. Das Unternehmen steht vor der schwierigen Aufgabe, die Bedürfnisse einer modernen Welt, die gezwungen ist, sich in Richtung einer nachhaltigeren Produktion zu entwickeln, mit seinem Luxusstatus und den Oldschool Käufern der in Einklang zu bringen. 

Für manche Menschen ist die Investition in ein Unternehmen, das Luxussportwagen herstellt, wie die Investition in ein Kunstwerk. Ferraris werden auf so vielen Ebenen als Kunst angesehen, wegen der Handwerkskunst, der Exklusivität und dem, was sie repräsentieren. In Ferrari zu investieren ist eine Wette darauf, ob das Unternehmen in der Lage sein wird, seinen Exklusivitätsstatus beizubehalten und gleichzeitig neue, nachhaltigere Technologien zu entwickeln.

 

Jegliche Meinungen, Nachrichten, Recherchen, Analysen oder andere Informationen, die auf dieser Webseite enthalten sind, werden als allgemeiner Marktkommentar zur Verfügung gestellt und stellen weder eine Anlageberatung noch eine Empfehlung dar und sollten auch nicht als (unabhängiges) Investment Research angesehen werden. Der Autor oder die Autoren sind bei Vivid angestellt und können privat in einem oder mehreren der in einem Artikel erwähnten Wertpapiere investiert sein. Die Vivid Invest GmbH bietet als gebundener Vermittler der CM-Equity AG die Vermittlung von Geschäften zum Kauf und Verkauf von Finanzinstrumenten an, mit Ausnahme der von der Vivid Money GmbH vermittelten Geschäfte im Bereich Devisen.

Inspired? Try this!
Open your free account now and start saving every day.
Inspiriert? Probiere es selber!
Öffne jetzt dein kostenloses Konto und fang an täglich zu sparen.
Ceci vous inspire-t-il? Faites un essai!
Ouvrez maintenant votre compte gratuit et commencez à épargner tous les jours.
¿Inspirado? ¡Prueba esto!
Abra su cuenta gratuita ahora y comience a ahorrar todos los días.
Ispirato? Prova questo!
Apri subito il tuo account gratuito e inizia a risparmiare ogni giorno.